Wir brauchen eine positive ÖPNV-Kultur!

Unser Institutsleiter, Prof. Dr. Christoph Hupfer, präsentierte auf dem Hashtag ÖPNV-Kongress des WBO Verband BW Omnibusunternehmen e.V. in Sindelfingen konkrete Ansätze für den notwendigen Imagewandel.

Im Fokus seines Vortrags „Kommunikation und ÖPNV-Kultur“: Emotionen.

Emotionen haben einen erheblichen Einfluss darauf, wie wir Situationen bewerten und letztlich Entscheidungen treffen. Wie relevant dies für den ÖPNV ist, zeigen unsere Ergebnisse aus #besserbahnfahren (2023): Nicht die rationalen Argumente wie Umweltschutz, Kosten oder Schnelligkeit sind die Top 5 bei der Verkehrsmittelwahl. Vielmehr ist es Stressfreiheit – zu der auch Pünktlichkeit gehört – und Wohlfühlen, die den Ausschlag geben.

Ein weiterer spannender Befund der Studie: Die direkt während der Fahrten gemessen Zufriedenheit der Proband*innen im ÖPNV liegt bei 90%, während sie in der Erinnerung nur 27% beträgt. Dies zeigt, dass der ÖPNV eigentlich viel besser ist als sein Ruf. Diese Wahrnehmungsverzerrung ist darauf zurückzuführen, wie unser Gehirn arbeitet: Emotional intensive Ereignisse werden oft stärker erinnert – negative dabei mehr als positive.

Für einen erfolgreichen Imagewandelt im ÖPNV ergeben sich daraus folgende Ansatzpunkte:

  • Pünktlichkeit und Verlässlichkeit bleiben die unverzichtbare Basis
  • Die Wertigkeit sowie der Spaß- und Erlebnisfaktor des ÖPNV müssen noch stärker betont werden. Dafür braucht es u.a. ein positives und emotionales Marketing. Inspirationen aus der Automobilindustrie sind dabei willkommen!
  • Zuverlässige und qualitativ hochwertige Fahrgastkommunikation ist unerlässlich. Echtzeitinformationen und Servicegarantien mit Ausfallleistungen sind heute Standard und dürfen vom Fahrgast erwartet werden. Eine zentrale Schnittstelle für Fahrgast-Anbieter sowie landesweite Qualitätsstandards sind notwendig.
  • Mobilitätsprägung beginnt früh. Wenn wir nachhaltig etwas verändern wollen, dann brauchen vor allem auch Kinder und Jugendliche positive Erlebnisse.

Interesse, an diesen spannenden Themen mit uns zu arbeiten? Wir freuen uns auf eine Nachricht!